ANZEIGE

Binnenlachse vom Ufer aus

5218


Ende November erwischte der Daniel Nilsson am Ufer des riesigen schwedischen Sees Vättern einen Binnenlachs von 8,1 Kilo.

 

Binnenlachs aus dem Vättern
Martin Danielsson mit einem 8,1 Kilo schweren Binnenlachs aus dem schwedischen See Vättern.
Binnenlachse (sog. landlocked salmon) leben in großen Seen und laichen in deren Zuflüssen, ohne jemals ins Meer abzuwandern.
 
Der schwedische Außendienstmitarbeiter der Firma „Kinetic“ hatte mit den Angelgerätehändlern Carl Schander and Martin Danielsson des Geschäfts „Böjda Spön“ an dem 135 Kilometer langen See auf die ungewöhnlichen Salmoniden abgesehen. Nebenbei sollten auch noch „Magic Minnow“-Blinker von Kinetic getestet werden.
 

 

Der Erfolgsköder: „Magic Minnow Flax“ von Kinetic in der Farbe “Burned Jewelry”.
Der Erfolgsköder: „Magic Minnow Flax“ von Kinetic in der Farbe “Burned Jewelry”.
Am ersten Tag wurde vom Boot aus das felsige Ufer abgeworfen. Die Angler erwischten einige kleinere Lachse, zwei bessere Fische gingen leider verloren. Viel Action für insgesamt nur anderthalb Stunden angeln!
Am zweiten Tag machten hohe Wellen die Bootsangelei unmöglich. Deshalb wurde vom Ufer aus gefischt. Martin Danielsson fischte mit einem 20 Gramm schweren „Magic Minnow Flax“ in der Farbe “Burned Jewelry”. Plötzlich bekam er einen harten Biss. Nach heftiger Gegenwehr konnte er den „Chrombarren“ über den Kescher führen. Vorsichtig wurde der Fisch gewogen und wieder zurückgesetzt. Spinnfischen im Winter am Vättern-Ufer lohnt sich offenbar – an diesem Tag konnten noch weitere Lachse und auch Saiblinge gelandet werden.
 
 
Bilder: Kineticfishing.com/Peter Kirkby
 

Aboangebot