ANZEIGE

Gute Hechte aus dem Schweriner See

1970


Angel-Guide Marco Fust hat wieder an seinem Hausgewässer zugeschlagen: Ende Juli landete er an aufeinanderfolgenden Tagen zwei Meterhechte.

 

Hier seine Fang-Story: „Am 29. Juli ging es um 8 Uhr von Bad Kleinen aus hinaus auf den Schweriner See. Es regnete stark an diesem Freitagmorgen. Der Himmel war bedeckt und es wehte ein frischer Wind aus West in der Windstärke 4 bis 5. Perfektes Raubfischwetter, dachte ich mir…
 

 

Bild: Marco Fust
Knorrige Kriegerin: Die etwas ramponierte Hechtdame von Marco Fust hat offenbar ein bewegtes Leben hinter sich. Der 115 Zentimeter lange Esox brachte genau 10 Kilo auf die Waage. Bild: Marco Fust
Ich steuerte ein langgezogenes Plateau in einer Wassertiefe von 2,80 bis 4 Meter an. Das Echolot zeigte sehr viel Futterfisch und Krautwiesen an. Ideal für große Räuber! Hier muss einfach was stehen, sagte ich mir…Und schon ging es los. Ich montierte schnell einen 15 Zentimeter langen Gummifisch der Marke Storm, den sogenannten ‚Seeker Shad‘ in der Farbe ‚Perch‘. Das Verlockende an diesem Köder ist der orangefarbene Twisterschwanz am Ende. Dieser Gummifisch lockt jeden Hecht aus der Reserve.
 

Der erste Wurf

Ich warf den Shad aus und kurbelte ihn langsam ein. Auf seinen Rückweg zum Boot wurde er wohl von einer großen Hechtdame verfolgt. Als ich den Gummifisch aus dem Wasser heben wollte, attackierte sie meinen Köder direkt am Boot. Wow, was für ein Schreck. Adrenalin pur! Schnell löste ich die Bremse. Der Fisch tauchte unter das Boot. Nach einem spektakulären Drill konnte ich den Hecht sicher mit dem Kescher landen. Als der Brocken im Boot lag, wurde erst einmal laut gejubelt. Der Fisch wurde schnell vermessen und gewogen: Er war 115 Zentimeter lang und stolze 10 Kilo schwer. Die Ausfahrt bei Dauerregen hatte sich gelohnt!

 
Gleich am nächsten Tag fuhr ich wieder zu diesem Plateau. Und wieder wurde ich mit einem Biss direkt am Boot und einer schönen Hechtdame belohnt: 103 Zentimeter und 6 Kilo! Köder war wieder der ‚Seeker Shad‘ von Storm.“
 
Info: Marco Fust, Angel-Guide am Schweriner See, www.der-hechtangler.de
 

 

Bild: Marco Fust
Am nächsten Tag der zweite Meterhecht: ein 103 Zentimeter langer Zwölfpfünder. Bild: Marco Fust
 

Aboangebot