ANZEIGE

Antarktis: Seehund-Leben „verfilmt“

1390


Wissenschaftlern gelang, was kein Kameramann fertig gebracht hätte.

A

Die Forscher schnallten Seehunden in antarktischen Gewässern spezielle Kameras und Lampen an. Dr. Lee Fuiman und sein Team von der University of Texas benutzten dazu Kameras mit der nightshot- oder 0-Lux-Technik in Verbindung mit einem Datenrekorder.

Den Wissenschaftlern konnten auf diese Weise das Jagdverhalten der Seehunde und anderer Fische analysieren, ohne sie zu stören.

Die Ergebnisse liefern wichtige Erkenntnisse, da bislang nur wenig über die Fische in diesem Lebensraum bekannt ist. Besonders die Fische unter dem Packeis können nur sehr schwer beobachtet werden.

Durch die Aufnahmen weiß man jetzt mehr über das Jagdverhalten, die Tiefe in der sie sich aufhalten und wie oft sie auf und abtauchen. -hl-

Links:

  • #LINK(http://195.124.75.174/redirect/green_relatedlink.php?rellink=http%3A%2F%2Fwww%2Eutmsi%2Eutexas%2Eedu%2Fpeople%2Fstaff%2Ffuiman%2Fantarcticfishes%2F: Marine Science Group)

    Die Videos der Forschungsgruppe zum Anschauen: „Behavior of Midwater Fishes Under the Antarctic Ice: Observations by a Predator“. (nur Englisch)

  • Marine Science Group: Dr. Lee Fuiman

    Lee Fuimans Homepage (nur Englisch).

    F

  • Aboangebot