ANZEIGE

Dorsch-Brummer aus Bolungarvik

2610


Island: Harald Stuck wuchtete am 17. Mai einen geschätzten 50-Pfünder an Bord.

 

Dorsch
Auf pfundschweren Pilker: Fänger Harald Stuck (Mitte) präsentiert mit seinen Angelkollegen den Ausnahmedorsch.
Der 1,43 Meter lange Dorsch biss um 23.55 Uhr auf dem Sandplateau am westlichen Ausgang des Isafjordes in 50 Metern Tiefe auf einen 500 Gramm schweren Bergmann-Pilker.
 
Harald Stuck fischte mit seinen Angelkollegen Olli, Harald und Erik eine Woche lang in Bolungarvik bei zum Teil recht schwierigen Bedingungen. „Doch die Windlücken reichten aus und wir versuchten es am Fjordausgang auf die richtigen Dorschbrummer“, berichtet Mitangler Erik Haase.
 
Haase weiter: „Wir drifteten an diesem Montag drei Stunden lang über das Sandplateau. Auf dieser Drift landeten wir neben dem Ausnahmefisch weitere zwölf Großdorsche zwischen einem und 1,25 Metern Länge.“ Auf Bergmann-Pilker zwischen 300 und 500 Gramm stiegen die kapitalen Dorsche am besten ein. Auf große Gummifische wurde ebenfalls gefangen, jedoch nicht so zahlreich. „Es waren viele kleine Heringe unterwegs, die von den Dorschen gefressen wurden. Das könnte die Dominanz des Bergmann-Pilkers erklären“, schlussfolgert Erik Haase.
 
Info: Andree’s Angelreisen, www.andrees-angelreisen.de
 

 

Dorsch
 

Aboangebot