ANZEIGE

Angler-Fangbuch im Netz

2340


Auf der Webseite Fang-Online.de können registrierte Nutzer ihre Fänge eintragen und verwalten.

Jan Lock

Fang-Online.de
Auch Daten über Gewässer, Köder, Montagen, Schonzeiten können hochgeladen werden, natürlich auch Fangfotos.
 
Anfangs hat Frederick Kuhrt die Internetseite als kleines privates Fangbuch programmiert, um seine Fänge elektronisch festzuhalten und diese dann statistisch auszuwerten. Weil seine Anglerkollegen auch in den Genuss kommen sollten, entstand ein Portal für Angler mit allen Funktionen, die ein Online-Fangbuch benötigt. Die Zugriffszahlen zeigen, dass der Webauftritt von den Benutzern angenommen wird.
 

Was bietet Fang-Online?

Benutzer können sich registrieren und eine eigene Gruppe anlegen. Die Plattform bietet die Möglichkeit, sämtliche Bereiche individuell anzupassen. So lassen sich Datensätze der eigenen Angelgewässer mit umfangreichen Angaben zu Gewässergüte, Gewässerregionen, Kauf von Tageskarten, Schonzeiten, Mindestmaße, Korpulenzfaktoren der Fischarten, Ködern und Montagen anlegen. Sogar eigene Futterrezepte können eingegeben und mit der Zeit optimiert werden.

 
Die Jahresfang-Ergebnisliste wird für den angemeldeten Benutzer automatisch erstellt, diese Listenfunktion addiert alle Fänge in Kilogramm gruppiert nach Fischarten und Gewässer. Diese Listen lassen sich auf Gruppen und Vereine ausweiten. So kann ein Verein schnell erkennen, welche Menge pro Fischart den jeweiligen Gewässern entnommen wurde. Der einzelne Angler kann am Ende das Jahres bequem sein Fangbuch komplettieren.
 
Fang-Online bietet alle Funktionalitäten, um Fänge elektronisch zu archivieren und auszuwerten. Änderungswünsche und Verbesserungsvorschläge baut Kuhrt gerne in die Seite ein.
 
Jan Lock

Aboangebot