ANZEIGE

Saisonabschluss mit „Predator Fishing“

1264


Zum Ende der holländischen Raubfisch-Saison organisiert „Predator Fishing“ am 20. März 2005 eine Abschluss-Veranstaltung für Zander-Freaks.

A

In Holland beginnt alljährlich im April eine zweimonatige Raubfisch-Schonzeit mit komplettem Kunstköder- und Köderfisch-Verbot. Kurz vor dieser langen Durststrecke für Raubfisch-Angler bietet „Predator Fishing“ und der „US bait and tackle shop“ am 20. März für maximal 50 Personen eine Angel-Veranstaltung an. Auf den Baggerseen rund um Roermond soll vor allem Zandern mit der Vertikal-Methode nachgestellt werden.

Mindestens sechs Stunden Guiding wird den Teilnehmern vom Veranstalter zugesichert. Jeder Teilnehmer wird zwei Stunden auf einem Ponton-Boot und vier Stunden auf gut ausgerüsteten Angelbooten von ortskundigen Guides betreut. Der holländische Zander-Meister Robert Xhofleer und Jan Dibbets, Finalist der holländischen Zander-Meisterschaften, werden mit von der Partie sein.

Pro Angel-Boot sind zwei Angler und ein Guide vorgesehen. Die Ponton-Boote sind schwimmende Angel-Plattformen mit eigenem Antrieb und für etwa ein Dutzend Angler ausgelegt. Auf den Pontons weihen die Experten „direkt am Fisch“ die Teilnehmer in die Feinheiten der Vertikal-Technik ein.

Info: 49 Euro Teilnahme-Gebühr. Boots-Benzin, Leihgeräte, Frühstück, Lunch-Paket und die Maasplassen-Angelerlaubnis sind inklusive. Die zusätzlich notwendige Sportvisakte kann vom Veranstalter zum Selbstkostenpreis besorgt werden. „Predator Fishing“ kann auch preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten organisieren.

Anmeldung: „Predator Fishing“, J.L.H. Dibbets, Oude Markt 8a, 5911 HG Venlo, Niederlande, E-Mail: predatorfishing@hotmail.com, www.raubfisch-angeln.com. Bei sehr großer Nachfrage kann eine vergleichbare Veranstaltung auch noch für den 19. März 2005 organisiert werden.

-pm-

F

Aboangebot