ANZEIGE

Grenzenlose Angelfreude

3607


Die Grenz-Sauer unterhalb des Rosporter Stausees in der Südeifel wurde von einer Kloake zu einem Angelgewässer aufgewertet.

 

Grenzsauer
Grenzfluss zu Luxemburg: Das Ardennen-Flüsschen Sauer bei Rosport.
Die Grenzstrecke der Sauer zwischen Deutschland und Luxemburg von der Staumauer des Stausees bei Ralingen bis hin zum Kraftwerk war früher durch massive Verschlammung, Kläranlagen-Abwässer und ein Wehr geprägt, das die Wanderungen der Fische behinderte. Auf Angler wirkte diese Strecke bisher nicht sonderlich anziehend. In den letzten fünf Jahren wurde sie nun nach und nach durch Renaturierungsmaßnahmen aufgewertet. 
 
Spektakulärer Höhepunkt dieser Arbeiten war die Sprengung eines alten Wehres. Das Flussbett wurde über weite Strecken ausgebaggert und der Bereich des ehemaligen Wehres umgestaltet, um ein freies Ziehen der Fische zu garantieren. Vor Beginn der diesjährigen Angelsaison am 15. Juni wurde zusätzlich ein Fischbesatz in der Strecke durchgeführt.
 
Am Grenzfluss Sauer kann auch von deutscher Seite aus ohne Angelprüfung und Fischereischein geangelt werden. Man braucht nur einen preiswerten Erlaubnisschein dazu: Die Jahreskarte ist für 15 Euro ist bei den Tourismus- und Gemeindeämtern vor Ort (etwa in Wasserbilligerbrück) erhältlich. Sie gilt auch für die Grenzstrecken von Our und Mosel.
 
-wit-
 

Aboangebot