ANZEIGE

Schur-Cup ein voller Erfolg

1547


Bei der 30-jährigen Jubiläumsveranstaltung am 16. Oktober 2004 auf Fehmarn holten 258 Brandungsangler 843 Fische an Land.

A

Doch damit nicht genug: Die Angler sammelten auf den Stränden Fehmarns zusätzlich noch 3,8 Kubikmeter Müll ein.

Als bester männlicher Einzelangler sicherte sich Wolfgang Fährmann aus Hamburg mit 24 Fischen den ersten Platz. Bei den Frauen siegte Constanze Jarcho aus Kiel, sie konnte drei Schuppenträger überlisten. Das Shimano-Team aus Hamburg mit Peter Winter, Thomas Engellener und Michael Röhr belegte in der Mannschaftswertung Platz 1.

Den größten Dorsch fing Joachim Heuer aus Bremen mit 61 Zentimetern Länge. Adam Pietrzak und Alexander Dorson, beide aus Hamburg, konnten jeweils einen guten Butt von 52 Zentimetern Länge an Land holen. Die Wertung für den „besonderen Fang“ gewann Niels Grünwald aus Lübeck mit einer Kliesche von 37 Zentimetern.

Noch bis 2.30 Uhr in den Morgenstunden feierten die Teilnehmer im „Grünen Jäger“ in Avendorf und ließen die gelungene Veranstaltung ausklingen.

Letzter Schur-Cup?

Uwe Böttcher wird den Schur-Cup im nächsten Jahr nicht mehr organisieren. Wie die Lübecker Nachrichten am 19. Oktober 2004 berichteten, hat sich noch kein Nachfolger für sein Amt gefunden. Doch Böttcher ist sicher, dass auch zukünftig eine Brandungsangel-Veranstaltung auf Fehmarn durchgeführt wird. „Falls es den Cup weiterhin geben wird, findet sicherlich ein Namenswechsel statt“, teilte Böttcher der Zeitung mit.

Link-Tipp: 30. Schur-Cup auf Fehmarn

-tk-

F

Aboangebot