ANZEIGE

Dritter Monsterhecht aus Dänemark

1287


Die Großhechtserie der dänischen Prologic-Testangler reißt nicht ab.

Jan Lock

Mads Grosell
Mads Grosell mit seinem Ausnahmefisch.
Nach mehreren Zwanzigpfünder erreichten die News von zwei Hechten der 30-Pfund-Kategorie die Firmenzentrale. Ein weiterer Prachtesox kratzte an der magischen Marke.
 
Prologic-Testangler Hendrik Lund machte vor wenigen Tagen den Anfang mit einem Hechtriesen von 16,15 Kilogramm. Ein 119 Zentimeter langer Esox von 16,5 Kilo nahm den Köder von Henrik Lysbjerg. Beide fielen auf Köderfische an Softflex-Vorfächern herein.
 
Am 15. März folgte die Erfolgsnachricht von Mads Grosell, Produktdesigner und Manager bei Prologic: „Ich fischte mit einem 4-Play-Herring-Wobbler in der Farbe Golden-Ambulance. Den Köder warf ich vom Bootssteg aus 30 bis 40 Meter weit. Eigentlich wollte mit dem ersten Wurf nur die Sichtbarkeit des Köders im Wasser testen, doch schon nach wenigen Metern bemerkte ich einen Nachläufer! Ich jerkte den Köder einige Male, dann legte ich einen Spinnstopp von 10 Sekunden ein. Der Suspender-Wobbler schwebte und die Schnur hing durch, dann spürte ich einen Ruck in der Rute: Anschlag! Nach kurzen, hektischen Drill legte ich einen Hechtkoloss auf die Matte: 119 Zentimeter bei 14,5 Kilo Gewicht. Als Vorfach benutze ich 50 Zentimeter Spectrum-Fluoro-Carbon in 0,68 Millimetern Stärke.“
Jan Lock

Jan Lock

Prologic-Wobbler
Suspender in Heringsform: Die neuen 4-Play-Wobbler von Prologic.
Der deutsche Prologic-Testangler Christopher Paschmanns schwärmt über die dänischen Hechtspezis: „Mads zog am 16. März wieder los und laut seiner letzten SMS hat er schon zwei weitere Meterfische von jeweils 9 Kilo auf der Habenseite, auf 4-Play-Wobbler versteht sich!“
 
 
-pm-
Jan Lock

Aboangebot