ANZEIGE

Mit Sportex geht es weiter

2144


Die Firma Ockert aus Puchheim hat den Bereich Angelruten der Firma Sportex und damit auch das einzigartige Kreuzwicklungs-Produktionsverfahren übernommen.

Jan Lock

Sportex Logo
Der Verbundwerkstoff- und Rutenhersteller Sportex musste aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage im Industrie-Sektor 2005 Insolvenz anmelden. Die Rutenproduktion war nach Auskunft von Ockert nicht ausschlaggebend für den Konkurs.
 
Das neue und alte Sportex-Team ist sehr motiviert und hat sich zum Ziel gesetzt die Sportex-Tradition fortzuführen. Gleichzeitig soll die Marke aber auch den höchsten Ansprüchen des modernen Rutenbaus gerecht werden. „Sportex bleibt die starke deutsche Marke! Das vorhandene Rutenprogramm wird bestehen bleiben“, verspricht die Ockert GmbH.
 
Seit Juli 2006 werden Sportex-Ruten, TiCA-Angelrollen und Climax-Schnur gemeinsam aus Puchheim bei München an den Handel geliefert. Die Geschäftführerin der Ockert GmbH, Frau Krome, schwärmt: “Eine bessere Kombination von Qualitätsprodukten kann man sich nicht wünschen. Drei Spitzenmarken unter einem Dach.“
 

Interview:

Es freut uns zu hören, dass so eine bekannte Marke wie Sportex dem Angler erhalten bleibt. Ist es nicht schwierig für einen Angelschnurhersteller Ruten zu bauen?
Ockert: „Das ist natürlich für uns eine neue Herausforderung. Wir können auf über 50 Jahre Erfahrung als Produktionsbetrieb im Angelschnurbereich zurückgreifen, das ist eine wichtige Hilfe. Des Weiteren können wir durch die Einbindung des bisherigen, erfahrenen Sportex Teams das große Know-how nutzen, welches dort über viele Jahre entstanden ist. Unsere eigenen, guten internationalen Kontakte und Kenntnisse des Angelgerätemarktes werden wir ebenfalls nutzen können, sowie die Anregungen unserer Teamangler. Wir haben übrigens auch viele Anregungen von engagierten Fachhändlern bekommen, auch das wird in unsere Arbeit der nächsten Jahre mit einfließen.“

 
Was kann der Angler in den nächsten Jahren erwarten?
Ockert: „Wir wollen an die Sportex Tradition anknüpfen. Das bestehende Rutenprogramm ist bewährt und wird in größten Teilen weitergeführt. Gleichzeitig arbeiten wir an Modifikationen des Programms und wollen den modernen Ansprüchen des Rutenbaus gerecht werden, ohne den Charakter der Ruten im Wesentlichen zu verändern.“
 
Jetzt ist Sportex für seinen hervorragenden Service, eben auch bei Reparaturen  bekannt. Können Sie den Fachhändlern diesen Service weiterhin garantieren?
Ockert: „Das ist für uns selbstverständlich. Kurze Laufzeiten bei Reklamationen und eine kulante Abwicklung sind uns schon jetzt wichtig. Was den Bereich Sportex angeht, wollen wir auch hier an die Sportex-Tradition anknüpfen: Schneller, unkomplizierter und kulanter Reklamationsservice.
 
In den letzten Jahren ist es etwas ruhiger um die Firma Sportex geworden, wird sich mit Ihren neuen Aktivitäten auch Ihr Fachhandelsmarketing verstärken? Was kann der Handel in Zukunft erwarten?
Ockert: „Wir werden in den Angelmagazinen wieder Anzeigen schalten, für Rutentests in der Fachpresse sorgen, es wird einen neuen Katalog geben und reichlich Werbe-Material bereitstehen, wie Poster, Aufkleber etc.“
 
Verraten Sie uns doch schon mal ein neues Highlight für die nächste Saison!
Ockert:
„Neben dem bestehenden Sportex-Programm, das wir hier und da etwas in der Ausstattung aufgewertet haben, werden wir eine neue Twisterrute vorstellen. Neu wird es auch im Programm eine Vertikal- und eine Meerforellenruten geben. Lassen Sie sich überraschen!
 

Von Anfang an dabei

Als 1949 in Deutschland erstmals monofile Angelschnüre auf den Markt kamen, war Ockert der erste Anbieter, der sich dieser Innovation annahm.Heute beliefert die Ockert GmbH viele namhafte Anbieter von Angelschnüren und stellt die Eigenmarke Climax her. 2002 hat Ockert den Vertrieb der Marke TiCA für den deutschsprachigen Raum übernommen.

 
Info: A.Ockert GmbH, Benzstraße 20, 82178 Puchheim, Telefon 089/894089-0
Fax: 089/894083-20, www.ockert.net.
Verkaufsleitung: Felix v. Nolting, Tel.:089/894081-10, tica@ockert.net
Verkaufsberatung, Produktbetreuung: Uwe Blaas, Tel.: 0170/2865580
 
Sportex-Außendienst:
Süddeutschland: Helmut Jäger, 88276 Berg, Tel.: 0751/554129, Mobil: 0171/1281189
Ostdeutschland: Jürgen Voß, 12527 Berlin, Tel.:030/67489443, Mobil: 0171/6788909
Westdeutschland: Leon v.d.Weide, NL-7011 Gaanderen, Mobil: 0176/27417367
 
-pm-
Jan Lock

Aboangebot