ANZEIGE

Angeltag war ein Gewinn!

3094


Eckhard Vohl aus Eschweiler hatte beim großen Sommer-Gewinnspiel von DER RAUBFISCH und ILLEX den 1. Preis gewonnen: Eine Guiding-Tagestour mit Thomas Engert auf dem Eicher See.

 

Rapfen
Am Eicher See ging die Rapfen-Post ab: Eckhard Vohl erwischte ein schönes Exemplar auf Illex-Wobbler.
Hier sein Erlebnis-Bericht:
 

Hallo liebes Raubfisch-Team!

„Ich bin 59 Jahre alt und habe das schönste und spannendste Hobby der Welt leider erst mit 26 Jahren an einem Forellenteich in der Eifel kennen gelernt. Heute bin ich ein reiner Raubfischangler. Darum kann ich es immer kaum  erwarten, bis das nächste Heft „DER RAUBFISCH“ in meinem Briefkasten liegt. Mit großem Interesse sauge ich jeden ihrer Berichte auf.

 
Da ich seit einigen Jahren Rentner bin, nutze ich jede freie Minute, um mit meinem Boot mein Hausgewässer den Lucherberger See bei Düren zu beangeln. Immer nach dem Lesen meiner Lieblingslektüre „DER RAUBFISCH“, packt mich das Angelfieber. Ja es ist so, als braucht die Angelglut, die in mir glimmt, nur ein paar kleine Räucherspäne, um die volle Kraft eines großen Feuers zu  entfachen. Ja, ja, jeder Angler versucht den Fisch seines Lebens zu 
fangen! Auch ich konnte schon einige Kapitale überlisten. Meine Hechte: 1,14 m mit 22,4 Pfund, 1,04 m mit 15 Pfund, 1,08 m mit 21 Pfund und unzähligen Exemplare bis 1 m. Auch einige kapitale Zander und Barsche zählen zu meinen Erfolgen.
 
Ein absoluter Höhepunkt in meinem Angelleben, war der Angeltag am Eicher See mit Thomas Engert. Am 1. Oktober 2008 machte ich mich mit meinem Freund Markus Süper in aller Frühe auf den Weg nach Worms. Pünktlich um 9 Uhr trafen wir am Angelcenter Engert ein. Locker und mit einem lauten Hallo, so als würden wir uns schon ewig kennen, wurden wir von Thomas und seiner Frau Iris begrüßt.
 

 

Eckhard Vohl
Rapfen satt: Thomas Engert (Mitte) mit seinen Angel-Gästen Markus Süper (links) und Eckhard Vohl.

Mit Illex abgesahnt

Nach einer halben Stunde Fachsimpelei ging es endlich los. Nach 25-minütiger Fahrt trafen wir am See ein. Thomas Engert zeigte uns seine gigantische Auswahl von Gummiködern, Wobblern und Ruten für jede Gelegenheit. Anschließend ging es mit seinem 150-PS-Boot aufs Wasser. Der Eicher See besitzt eine Verbindung zum Rhein. Dort konnte ich nach einigen erfolglosen Versuchen mit eigenen Wobblern mit einem Holo-Ugui-Wobbler von Illex schon nach dem ersten Wurf ein Rapfen erwischen. Die Rapfenpost ging ab! Schnelles Einkurbeln und kurze, kräftige Schläge mit der Rutenspitze waren angesagt. Auch mein Freund Markus hat wie ein wilder mit einem Illex-Wobblern abgesahnt.
 
Und so ging es Schlag auf Schlag: Wir trieben am Rheinufer vorbei, warben die Steinpackung an und kurbelten bis die Rolle glühte. Leider waren wir beim Dropshoten nicht so erfolgreich, nur einige Barsche und ein kleiner Hecht konnten den Gummiködern nicht widerstehen.
 
Der Ausklang des Tages war ein Barschessen bei einem guten Rotwein in Engerts Haus am See, zubereitet von Thomas und seiner Frau Iris. Thomas hat uns freundlicher Weise für einen weiteren Angeltag sein kleineres 15-PS-Boot kostenlos zur Verfügung gestellt.
 
Unser Dank gilt Thomas und Iris Engert für die Gastfreundschaft und 
die liebevolle Aufnahme! Auch dem RAUBFISCH-Team meinen Dank für diese super Erlebnis!“
 
Mit einem glücklichen Petri Heil
Eckhard Vohl
 

Aboangebot