Meldungen Angler im Netz

Angler im Netz


Bisher gab es sie nur in Flughäfen und großen Hotels – jetzt gibt es W-Lan-Hotspots auch für Bootsfahrer und Angler in Mecklenburg-Vorpommern.

A

Computer beim Angeln sind für viele so unnötig wie ein Kropf – doch der Fortschritt ist nicht aufzuhalten: Zwei der größten Marinas im Nordosten Deutschlands sind jetzt mit drahtloser Übertragungstechnik für Computer ausgerüstet. In der Citymarina Stralsund an der Ostsee und in der Marina Claassee an der Müritz können Bootsangler und Segler ab sofort auf dem Wasser im Internet surfen.

Im Forum auf raubfisch.de diskutieren, aktuelle Wettervorhersagen einholen, Angelkollegen per E-Mail über Fänge informieren, digitale Fangfotos verschicken – mit dem eigenen Laptop ist das durch die neue W-Lan-Technik beim Angeln kein Problem mehr.

Ohne Kabel ins Netz

Technische Voraussetzung ist eine in modernen Laptops meist serienmäßige W-Lan-Karte und der Kauf einer Zugangsberechtigung im Hafenbüro. 15 Minuten surfen im Internet kosten einen Euro. Beide Marinas sind an des LAN1-System angeschlossen. Derzeit bieten 13 Sportboothäfen in Mecklenburg-Vorpommern diesen Service.

Info: Nähere Einzelheiten erhalten sie über Rundtörn Marinas, Hafendorf Müritz, 17248 Rechlin, Telefob 039823/26688, Fax 039823/26628, E-Mail: cantact@rundtoern-marinas.de, www.rundtoern-marinas.de.

-tk-Foto: Bilder: www.kuhnle-tours.de

F

A
F

ANZEIGE
Die mobile Version verlassen