Baitpopper-Vorfach

313
Das Baitpopper-Vorfach gewährleistet, dass der Köderfisch nicht im Kraut oder Schlamm versinkt.
Das Baitpopper-Vorfach gewährleistet, dass der Köderfisch nicht im Kraut oder Schlamm versinkt.

Thomas Kalweit über das Polyball- oder Baitpopper-Vorfach.

Bei verkrautetem oder schlammigem Grund kann es von Vorteil sein, dass man dem toten Köderfisch etwas Auftrieb verleiht. Zum einen versinkt er so nicht auf Nimmerwiedersehen im Kraut oder Morast, zum anderen sticht er den umherstreunenden Hechten besser ins Auge. Im Fließwasser bewegt sich der auftreibende Köder zudem aktionsreich in der Strömung.

Man kann das Fischchen mit Balsa- oder Korkstücken füllen. Besonders praktisch ist aber das Baitpopper-Vorfach, weil man es immer wieder verwenden kann. Der Clou ist eine knallig rote Auftriebskugel, die am Stahlvorfach befestigt wird. Der Hecht stört sich daran überhaupt nicht. Im Gegenteil: Der auffällige Farbpunkt wirkt als zusätzlicher Attraktor.

Die Montage

Die englischen Hechtangler verwendeten ursprünglich für diese Montage so genannte „Polyballs“, schwimmende Hartschaumkugeln aus dem Molekül-Baukasten der Chemiker. Eigentlich sollten die Kugeln für 3D-Modelle von komplizierten Molekülen verwendet werden. Zum Raubfischangeln eigneten sie sich aber ebenso gut. Anfangs lackierten die Hechtspezis die Auftriebskörper noch in Tarnfarben, schnell merkte man aber, dass Schockfarben besonders gut fangen. Heute finden wir etwa die „Bait Popper“ von Fox in verschiedenen Größen im Fachhandel. Man kann auch problemlos eine rote Wasserkugel aus Opas Angelkiste für diesen Zweck verwenden.

Die Herstellung des Baitpopper-Vorfachs ist denkbar einfach: Im Grunde bastelt man sich ein ganz normales Sofortanschlagsystem mit 2 Drillingen. Das letzte Ende des Stahls lässt man aber 15 cm lang überstehen. Darauf fädelt man mit einer Ködernadel die Auftriebskugel. Mit einer zusätzlichen Klemmhülse wird sie etwa 5 bis 10 cm vom letzten Drilling entfernt fixiert. Die Kugel sollte etwas Abstand vom Köderfisch haben, damit sie den Hecht beim Schlucken des Köfis nicht behindert.

Fixiert am Stahlvorfach geht der Auftriebskörper nicht verloren. Die bunte Kugel wirkt als zusätzlichen optischen Anziehungspunkt für hungrige Hechte.
Fixiert am Stahlvorfach geht der Auftriebskörper nicht verloren. Die bunte Kugel wirkt als zusätzlichen optischen Anziehungspunkt für hungrige Hechte.
Aboangebot