ANZEIGE

Bei 25 Kilo ist Schluss

1200


Ab 1. Mai 2004 gelten gesetzliche Ausfuhr-Beschränkungen für Dorsch-Filet aus Norwegen.

A

Wie das norwegische Fremdenverkehrsamt „Innovation Norway“ mitteilt, dürfen dann maximal 25 Kilogramm Dorsche oder Dorsch-Filet pro Person aus Norwegen ausgeführt werden. Inwieweit diese Ausfuhrbeschränkung auf alle Fischarten ausgeweitet wird, steht noch nicht fest. Zudem wird die Benutzung von Angelbooten über 15 Metern Länge zum Angeln auf Küsten-Dorsche in bestimmten Gebieten nicht mehr zugelassen.

Durch das neue Gesetz soll der gefährdete Bestand von Küsten-Dorschen geschützt werden. Norwegische Meeresforscher beobachten schon seit längerem ständig sinkende Fang-Zahlen.

Wie die Trondheimer Zeitung „Adresseavisen“ am 24. März 2004 berichtete, reagiert die norwegische Regierung damit auf die jährlich ansteigende Zahl von Angel-Touristen. Etwa 220.000 ausländische Freizeit-Angler sollen pro Jahr das nordische Land besuchen. 70 Prozent der Angel-Touristen sind Deutsche, 20 Prozent kommen aus Schweden. Die drittgrößte Nation der Urlaubs-Angler in Norwegen bilden die Tschechen. Norwegische Fischerei-Wissenschaftler schätzen nach Angaben der Zeitung, dass jährlich in ihrem Land etwa 15.000 Tonnen Fisch durch Urlauber erbeutet werden.

-tk-

F

Aboangebot