ANZEIGE

Copacabana: Hai von Badegästen gelyncht

2450


Der 2,40 Meter lange und 300 Kilogramm schwere Raubfisch fiel am 27. April aufgebrachten Urlaubern zum Opfer.

A

Damit hatte der Hai nicht gerechnet, als er sich in der Badebucht nach einem potentiellen Opfer umsah: Der stolze Jäger wurde selbst zum Gejagten! Nachdem er vergeblich einen Surfer verfolgt hatte, trieben 70 Badegäste, Surfer und Getränke-Verkäufer den verdutzten Fisch am Strand in die Enge. Am Schwanz zerrten sie den zappelnden Killer aus dem Wasser. Mit Badelatschen und Sonnenschirmen schlugen die wütenden Sonnenanbeter dann auf den Raubfisch ein.

In den vergangenen Tagen ereigneten sich bereits drei Hai-Zwischenfälle am Strand von Rio de Janeiro. Noch am Donnerstag wurde ein junger Surfer in die Hand gebissen. Für alle Strände der fünf-Millionen-Stadt gab die Verwaltung eine Hai-Warnung aus.

Haie sind an der Küste der Copacabana durchaus nichts ungewöhnliches. Doch seit den letzten Wochen häufen sich die Sichtungen. Nach der Einschätzung von Experten könnten die ungewöhnlich hohen Wassertemperaturen in den flachen Buchten auf die Haie anziehend wirken. Möglicherweise locken aber auch Fisch-Schwärme die Raubfische in die Nähe der Touristen-Strände.

-tk-

F

Aboangebot