ANZEIGE

Europameister im Hecht-Angeln kommen aus Deutschland

2556


Das deutsche Team „Pikestrike Germany“ konnte die „9. European Pike Championships“ (EPC) vom 1. bis 8. Oktober in Västervik (Schweden) eindeutig für sich entscheiden.

 

Bild: Pikestrike Germany
Wolfgang Franke (vierter von links) und Uwe Lickfett (zweiter von rechts) nahmen als EPC-Sieger einen üppigen Scheck über 10.000 Euro mit nach Hause. Bild: Georg Baumann/Wolfgang Franke – Pikestrike Germany
Die Mannschaft aus Wolfgang Franke (Osnabrück), Christof Dörge, Thilo Lübke (beide Braunschweig) und Uwe Lickfett (Grefrath) gewann erstmals sogar beide Wertungen der Veranstaltung. Die vier Raubfischspezis sind reine Amateure und werden nicht durch Sponsoren unterstützt.
 
Das Boot „Pikestrike Germany 1“ (Franke/Lickfett) entschied nach dreitägigem Wettkampf die Wertung für den längsten Fisch sowie die Teamwertung der besten fünf Hechte mit zwei Zentimeter Vorsprung für sich – und ließ die Lokalmatadoren hinter sich. Das stattliche Preisgeld von 10.000 Euro wurde brüderlich geteilt.
 
„Geschlossenheit, Harmonie sowie neidloses Miteinander waren die Grundlagen. Disziplin, Konzentration, Kondition und nicht zuletzt auch unsere individuellen Angelstile waren dann das Surplus dieses Erfolges, der den kleinen, aber entscheidenden Unterschied ausmachte“, ließ die Mannschaft in einer Presseerklärung verlauten.
 

Sieger im Topffischen

Das Boot „Pikestrike Germany 2“ mit Skipper Dörge und Ankermann Lübke konnte das eintägige „Topffischen“ mit dreizehn Teilnehmern für sich entscheiden. Bei dieser Angelveranstaltung zahlt jeder Teilnehmer einen Lotterieeinsatz von 50 Euro in den Topf. Wer am Tagesende den längsten Fisch durch Fotobeweis vorweisen kann, hat den Pott gewonnen.
 
„In der ersten Oktoberwoche 2012 werden wir zur Titelverteidigung bereit sein und antreten, so Petrus will! Die Planung hat bereits begonnen“, verspricht das Team „Pikestrike Germany“.
 
 

Aboangebot