ANZEIGE

Geplante Bootsmaut stark kritisiert

1065


Die Pläne der Bundesregierung zur Einführung einer Bootsmaut bewegen derzeit die Gemüter.

A

So sprechen sich der Bundesverband Wassersport-Wirtschaft und alle übrigen Sport- und Wirtschaftsverbände gegen eine solche Vignetten-Pflicht aus. Sie begründen dies unter anderem wie folgt:

Der Wasser-Tourismus/Wassersport sei einer der wenigen Wirtschaftsbereiche mit kontinuierlichen Zuwachsraten. Durch eine Maut werde diese positive Entwicklung gebremst statt gefördert. Zudem trage die Freizeit-Flotte durch ihre Öko- und Mineralölsteuer-Abgaben entscheidend zur Erhaltung des Wasserwege-Netzes bei. Dessen Ausbau stelle ebenso eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe dar wie der des Straßen-Netzes, der auch aus allgemeinen Steuermitteln finanziert werde.

Schließlich forderte der Tourismus-Ausschuss des Deutschen Bundestages eine gezielte Förderung des Wasser-Tourismus, um die vorhandenen Wachstumspotenziale zu erschließen.

-pm-

F

Aboangebot