ANZEIGE

Mega-Wels aus dem Mekong

3716


Nach Angaben des WWF haben Fischer im Fluss Mekong im Norden Thailands den größten Süßwasserfisch aller Zeiten gefangen. Der Riesenwels wiegt stolze 292 Kilogramm.

A

Bild: WWF/Suthep Kritsanavarin

„Dieser Riesenwels ist so groß wie ein Grizzlybär. Es ist faszinierend zu wissen, dass solche Giganten noch in den Flüssen dieser Erde vorkommen“, so Martin Geiger, Leiter des WWF-Fachbereichs Süßwasser. „Doch für den Mekong-Wels ist es fünf vor zwölf.“

Der Weltrekord-Fisch ist akut vom Aussterben bedroht. Neue Staudämme und eine intensive Fischerei ließen seinen Bestand allein in den letzten beiden Dekaden um 90 Prozent schrumpfen. Dabei war der Wels vor einhundert Jahren noch in zahlreichen großen Flüssen von Vietnam bis Südchina verbreitetet. Mit dem Fischfang im Mekong werden jedes Jahr 1,4 Milliarden Dollar umgesetzt. Der Fluss ist für über 70 Millionen Menschen die wichtigste Proteinquelle. Der Mekong zählt zu den größten frei fließenden Flüssen der Welt mit einer beeindruckenden Artenvielfalt.

Der WWF hat im Rahmen seines „Living Mekong“-Programmes eine Rettungsaktion für den Riesenwels und andere bedrohte Fischarten gestartet. So wurden im Juni vier in Gefangenschaft aufgezogene Riesenwelse ausgesetzt, um die Population zu stabilisieren. Anhand grüner Kennzeichnungen werden ihre Wanderwege erforscht und Fischer davor gewarnt, diese Fische zu töten.

-pm-

Foto: Bild: WWF/Suthep Kritsanavarin

F

Aboangebot