Oh, wie reizend!

676
Signal zum Angriff: Grelles Rot provoziert die Hechte in jedem Gewässer.
Signal zum Angriff: Grelles Rot provoziert die Hechte in jedem Gewässer.

Wie man seinem Köderfisch mehr Pepp verleiht, zeigt Markus Heine.

Ein Köderfisch, der nicht platt auf dem Grund liegt, sondern ein Stück darüber schwebt, fällt schneller auf. Deshalb präpariert man das tote Rotauge mit einem Auftriebskörper, natürlich rot gefärbt.
Der Pop-up-Proppen wird zunächst auf ein kurzes Stahlvorfach gefädelt, das man dann mit einer Ködernadel durch den Köderfisch zieht.
Je größer der Köderfisch, desto länger sollte die Ködernadel sein.
Je größer der Köderfisch, desto länger sollte die Ködernadel sein.
Der Auftriebskörper wird bis ins Maul des Rotauges gezogen.
Die Schlaufe des Pop-up-Stahlvorfachs zieht man nun über das Stahlvorfach mit dem Drillingssystem.
Die Schlaufe des Pop-up-Stahlvorfachs zieht man nun über das Stahlvorfach mit dem Drillingssystem.
So sieht der fertig montierte Köderfisch aus. Die roten Gummischläuche über den Drillingsschenkeln erhöhen den Reiz.
Optisch präsentiert sich unser Köfi nun aufreizend genug. Für die Räuber-Nase injiziert man ihn mit etwas Fisch-Sauce aus dem Asia-Laden, darauf stehen Hechte!
Wer will, kann die Drillinge mit so genannten Baitflags spicken, roten Plastik-Flaggen.

Produkt-Info

Beim gezeigten Tuning-Zubehör handelt es sich um die Greys Prowla Baitflags, die Greys Prowla Pop Up Pears (Auftriebskörper) und die Greys Prowla Supa Baiting Needle. Vergleichbare Produkte haben auch andere Hersteller im Angebot, etwa Fox Rage Predator.

Aboangebot