ANZEIGE

Piranhas als Köderfisch?

1399


Kürzlich berichteten wir über die Piranha-Panik in Bangkok – jetzt gingen einem Fischer zwei Exemplare im englischen Middleton ins Netz.

A

Wie die BBC am 5. Juni 2004 berichtete, staunte ein Fischer am Rhodes Lodge-Teich über den ungewöhnlichen Fang: Zwei tote Piranhas lagen in seinem Netz.

Die Umweltbehörde nimmt an, dass Angler diese Fische aus der Zoo-Handlung als lebende Köderfische benutzt haben.

„Das Aussetzen von tropischen Fischen in Gewässer ist nicht nur illegal, sondern auch sehr grausam“, warnt ein Fisch-Spezialist von der englischen „Environment Agenency“. „Das Wasser im Freiland ist viel zu kalt und die Fische sterben einen langsamen Tod.“ Piranhas überleben keine Temperaturen unter 15 Grad.

3.700 Euro Strafe

Das Aussetzen von fremden Fischarten in britische Gewässer wird mit bis zu 2.500 Pfund (über 3.700 Euro) Geldstrafe geahndet. Selbst Goldfische fallen unter diese strenge Regelung.

-tk-

Link-Tipps:

Piranha im Neckar gefangen

Killer-Piranhas in Bangkok?

F

Aboangebot