Revo Beast 2 – das kompakte Kraftpaket

1473
Die neue Revo Beast Low Profile ist Abu Garcias stärkste Rolle mit 14kg Bremsleistung.

-Anzeige-

Wenn Sie XL-Gummilatschen, große Jerks oder schwere Muskie-Köder um 140 Gramm fischen, dann ist die Revo Beast Ihre Baitcaster-Rolle.

Ein X-Cräftic-Aluminiumrahmen sowie Seitenplatten bilden die massive Grundlage für ein robustes Gehäuse. Das starke Duragear-Messing-Getriebe ist auf große Köder und auf Fische der „Boddenklasse“ ausgelegt. Für 14 Kilogramm maximale Bremsleistung sorgt ein spezielles Carbon-Bremssystem (Power Stack Carbon Matrix Drag System). Die Schnurfassung beträgt 190 m/0,35 mm. Neben der normalen Doppelkurbel wird ein Powerhandle mitgeliefert. Die Übersetzung beträgt 1:5,8 oder 1:7,3.

Abu-Garcia-Teamangler Dirk Nestler hat die neue Revo Beast mal auseinandergenommen und zeigt die wichtigsten Unterschiede zur vorherigen Generation auf. Grundsätzlich ist die Revo Beast diesmal eine echte Neuentwicklung und nicht nur eine optimierte Version der anderen Revos. Es handelt sich also nicht um eine Revo der aktuellen Generation 4, sondern ein komplett eigenständiges Modell. Die Revo Beast hat einen größeren Rahmen und der Rollenkörper ist in allen Dimensionen ein wenig Größer als bei der „normalen“ Generation 4.

Das bringt zum Beispiel einen größeren Abstand von Spule zur Schnurführung, was wiederum eine voll synchrone Schnurführung, bei Rollen fürs schwere Angeln sehr beliebt, unnötig macht. Die Rolle ist durch ihre Größe natürlich auch insgesamt massiver gestaltet und somit als Zwischenglied für Generation 4 und die Toro-Serie gedacht. Somit ist die neue Revo Beast auch für die meisten Boddenangler ausreichend, da sie locker mit 140 g Wurfgewicht belastbar ist. Da darf die Toro auch mal daheim bleiben.

Kommen wir zu den Details in einzelnen Bildern:

Die Beast hat eine durchgängige Spulenachse und ist dadurch stabiler gebaut als andere Rollen der Revo Serie. Es geht ja nicht um Finesse, sondern um Stabilität.
Die nächste Neuerung betrifft die Kurbelachse: Wie bei der Toro, findet sich noch ein zusätzliches Kugellager vor dem IAR-Walzenlager. Das wird damit geschont und die Achse noch weiter stabilisiert. Perfekt!
14kg Bremsleistung entstehen natürlich nur durch die neue Power-Stack-Bremse. Auch der neue Mechanismus für die Daumentaste wurde bei der neuen Revo Beast verbaut.
Natürlich hat eine Rolle wie die Revo Beast auch eine zusätzliche Rücklaufsperre bekommen – wie zum Beispiel bei einer Revo Toro auch.
Zu guter Letzt wurde auch die Schnurführung der Revo Toro nachempfunden und deutlich massiver gefertigt, um höchsten Belastungen Stand zu halten.
Die neue Revo Beast ist also ein echtes Kraftpaket geworden und hätte auch Toro Junior heißen können. Diesmal ist die Beast eine eigenständige Rolle mit genialen Features die sie zum echten Gamechanger für die schwere Angelei machen.

Das Angeln in den höheren Gewichtsklassen wird so deutlich kompakter. Man darf sich auf die ersten Einsätze in ihrem Element freuen – zum Beispiel beim Hechtangeln auf Rügen oder in Skandinavien!

Preis: ca. 299 €.

Weitere Infos: www.abugarcia.com

-Anzeige-

Revo Beast
Aboangebot