ANZEIGE

ZEBCO jetzt ISO-zertifiziert

1804


Der Angelgeräte-Produzent Zebco Europe hat sich im Sommer nach der ISO 9001 zertifizieren lassen.

 

Bild: Zebco Europe
Links: Frerk Petersen, Director Europe Marketing & Product Development. Rechts: Peter Delwes, Geschäftsführer Zebco Europe.
Das signalisiert den Kunden des europaweit agierenden Unternehmens, dass hier nach besonders hohen Standards gearbeitet wird. Parallel hat Zebco Europe ein Hygiene-Management für seine Boilies (Radical) und sein Grundfutter (Browning) aufgesetzt. Die moderne HACCP-Risikobewertung verschafft den Kunden noch mehr Sicherheit beim Einsatz dieser Produkte. Selbstverständlich lässt das Unternehmen dieses Hygiene-Management von einem der weltweit größten Zertifizierer (SGS) jährlich überprüfen. Quasi der „TÜV-Stempel“ auf die Angelköder! Das dürfte weltweit einmalig sein und beweist das Zukunftsdenken von Zebco Europe. Zumal das im Hinblick auf die geltende Futtermittelverordnung von besonderer Bedeutung ist: Nur nach der EU-Verordnung 183/2005 angemeldete Betriebe und solche mit einem gültigen Hygienemanagement dürfen überhaupt Futtermittel wie Boilies oder Grundfutter in den Verkehr bringen.
 
Geschäftsführer Peter Delwes: „Dieses Thema wurde bislang in der Branche eher etwas stiefmütterlich behandelt. Wir verkaufen jährlich Boilies und Grundfutter im Wert mehrerer Millionen Euro. Da verbot sich einfach für uns, entsprechende Regeln lax auszulegen, schließlich wollen wir, dass unsere Kunden mit unseren Produkten auf der sicheren Seite sind und keine Beschlagnahme durch Aufsichtsbehörden befürchten müssen, nur weil diese nicht nach den aktuellen EU-Vorschriften produziert wurden.“

Korrekte Deklaration von Futtermitteln

Der Weg hin zur ISO-Zertifizierung und HACCP-Zertifizierung war für das Unternehmen mit seinen acht Marken Browning, Fin-Nor, Quantum, Rhino, Black Cat, Van Staal, Radical und Zebco ein nicht unerheblicher Kraftakt. Interne Abläufe mussten optimiert und dokumentiert werden. Die korrekte Deklaration der vertriebenen Futtermittelprodukte war dabei ein wichtiger Baustein.
 
Das Unternehmen hat zudem eine Internetseite eingerichtet (www.zebco-europe.biz/de/produkte/futter-und-boilie-deklarationen/), auf der sich sowohl Händler als auch Endverbraucher über die jeweils gültige Deklaration (Zusammensetzung und Inhaltsstoffe) aller Futtermittel-Produkte informieren können. Frerk Petersen, Director Europe Marketing & Product Development des Unternehmens: „Diese Transparenz ist einmalig, aber wir glauben, nur so dauerhaft das Vertrauen der Angler zu erwerben. Wo liegt der Sinn darin, zum Beispiel in Boilies einen Proteingehalt vorzugaukeln, der technisch gar nicht zu produzieren ist?“

Rechtliche Vorgaben eingehalten

Die Lieferanten wurden in das Qualitätsmanagement mit einbezogen. Petersen: „Wer hier nicht mitzog, hatte ein Problem. So haben wir uns im Futtermittelbereich gleich von zwei Lieferanten getrennt, die die rechtlichen Vorgaben nicht erfüllten beziehungsweise die produzierten Produkte nicht transparent deklarieren wollten.“
 
Mit dem Bau eines neuen hochmodernen Hochregal-Lagers in Rade an der Autobahn A1 zwischen Bremen und Hamburg und des massiven Ausbaus der eigenen Betriebsstätte in Tostedt in ein hoch-effizientes Kommissionier- und Packlager wurde zudem die nötige Infrastruktur geschaffen, sowohl der stark gestiegenen Nachfrage des Handels nach Produkten des Hauses gerecht zu werden als auch ISO-konform arbeiten zu können. Ordnung, Nachvollziehbarkeit der Abläufe und Sauberkeit sind wichtige Elemente, um zertifiziert zu werden. Sowohl der Handel als auch der Angler am Wasser können sich somit beim Kauf von Produkten des Hauses Zebco Europe auf die Einhaltung besonders hoher Qualitätsansprüche verlassen.
 
-pm-
 

Aboangebot