Bleiverbot in Dänemark

1162


Der Import und Handel mit Blei für Angelzubehör ist in Dänemark ab dem 1. Dezember 2002 verboten.

A

Das ist Teil eines umfassenden Bleiverbotes in allen Lebensbereichen unseres Nachbarlandes. Svend Auken, Minister für Umwelt und Energie, hat dazu umfangreiche Vorschriften erlassen.

Damit ist Dänemark das erste Land der Welt mit umfassenden Maßnahmen gegen die Verwendung des giftigen Schwermetalls.

Nicht nur reines Blei, sondern auch bleihaltige Gegenstände wie lackierte oder verchromte Pilker, Blinker oder Twisterköpfe fallen unter das künftige Verbot.

Für deutsche Angler gilt jedoch, dass bleihaltiges Zubehör, das vor dem 1. Dezember 2002 gekauft wurde, nicht verboten ist und zum Angeln mit über die Grenze gebracht und verwendet werden darf. Für die Zeit danach ist jeglicher Handel beziehungsweise Verkauf dieser Gegenstände in Dänemark verboten.

Das angekündigte Verbot ist bei dänischen Anglern auf Unverständnis gestoßen. Nach ihrer Meinung schadet reines Blei nicht. Einzelne dänische Anglerverbände haben bereits mit einer Unterschriftensammlung begonnen, mit dem Ziel, den Minister zur Rücknahme des Verbots von Angelbleien zu bewegen.

Nähere Auskünfte erteilt der Sprecher des Ministers, Henri Heron, Tel. 0045/32660545, E-Mail: hh@mst.dk -cwsl-

F

Aboangebot