ANZEIGE

Britischer Hecht-Rekord wackelt

1678


Ein 46lb (20,866 Kilogramm) schwerer Brocken aus der Oaks Fishery im nordirischen Londonderry hat die britische Hechtangler-Gemeinde in Aufruhr versetzt.

A

Denn der Hecht kommt nahe an den bestehenden Rekord heran: Roy Lewis konnte 1992 ein Süßwasser-Krokodil mit 46lb 13oz (21,235 Kilogramm) aus dem Llandegfedd-Stausee in Wales ziehen.

Allen Stewart, der Fänger des aktuellen 46lb-Hechtes, hat berechtigte Hoffnungen. Möglicherweise hat seine Waage seinen Fisch etwas zu leicht gewogen. Sie wird zur Zeit von der Redaktion einer Angel-Zeitschrift genau überprüft und geeicht.

Zahlreiche Zeugen haben den Fang und das Abwiegen des möglichen Rekord-Fisches genau beobachtet. Die Waage soll durch das Zappeln des lebenden Hechtes ständig zwischen 46 und 48lb gependelt haben. Getreu englischem Sportsgeist wurde das geringste gemessene Gewicht als Fang-Gewicht angegeben. Nach dem Abwiegen wurde der Hecht wieder zurückgesetzt.

Auf toten Köderfisch

Der 31-jährige Allen Stewart überlistete den Rekord-Anwärter mit einem toten Rotauge an der Posen-Montage. Seit 13 Jahren konnte kein schwererer Hecht im Vereinigten Königreich mehr gefangen werden. Kein Hecht-Spezialist hatte mit so einem kapitalen Fisch überhaupt noch gerechnet. Jetzt hoffen die Angler auf der Insel auf das Ergebnis der Eich-Kommission.

-tk-

F

Aboangebot