Diesmal im RAUBFISCH-Kunstköderporträt: die „Pro Shad Firetails“ von Fox Rage. Von Dustin Schöne

 

Bild: Michael Schippers
Die Pro Shad Firtails von Fox Rage zeichnen sich durch einen platten Körper aus, wodurch sie extrem aufreizend laufen.
An einem kalten und nebligen November-Morgen treffe ich mich mit Dietmar Isaiasch. Der Raubfisch-Experte möchte mir einen seiner Köder vorführen, den Pro Shad Firetail. Ich mache also meine Kamera startklar und richte mich darauf ein, gemeinsam mit Dietmar den Hechten nachzustellen. Denn dafür sind diese Gummis bestens bekannt.
Doch der Experte belehrt mich eines Besseren: „Ich möchte Dir heute mal zeigen, dass die Pro Shad Firetails auch fürs Zanderfischen absolut genial sind.“ Gesagt, getan. Mit Dietmars 60-PS-Aluboot geht es aufs Wasser und direkt zu den Spots. Gleich nach den ersten Driften bekommt der Kunsköder-Freak einen harten Biss. Anhieb. „Mist, Fehlbiss!“, flucht der Experte und montiert einen Angstdrilling. Bei den Größen der Shads ist dieser auch fast unverzichtbar. Die Firetails kommen nämlich in Längen von 13, 18 und 23 Zentimetern daher. „Das sind schon richtige Happen, perfekt für kapitale Winterzander“, sagt Dietmar.

 


 

Bild: Michael Schippers
Die Fox-Gummis mit dem feurig roten Schwanz sind in drei Längen erhältlich: in 13, 18 und 23 Zentimetern, top für Zander und Hecht.

Vertikal zum Erfolg

Doch der erste Stachelritter ist kein Kapitaler, sondern eher ein halbstarker Räuber. Aber der Anfang ist gemacht, und der Fang beweist, dass auch Zander Appetit auf die Pro Shad Firetails haben. „Der Kollege biss jetzt beim Vertikalangeln, doch die Gummis fangen auch beim Schleppen und natürlich besonders gut beim Wurfangeln vom Ufer oder vom Boot“, erklärt Dietmar. Deshalb stellt er seine Taktik um. Kein Vertikalangeln mehr. Jetzt werden die Buhnen angefahren und akribisch abgeworfen. Und siehe da, es dauert gar nicht lange, bis der nächste Räuber einsteigt. Wieder kein Kapitaler, aber es ist erstaunlich zu sehen, wie vehement die Zander die Pro Shad Firetails von Fox Rage attackieren. Vielleicht liegt es ja am „Firetail“, dem feurigen Schwanz, der dem Köder einen zusätzlichen Reiz verschaffen soll.

 

 


 

Bild: Michael Schippers
Bei zehn unterschiedlichen Designs ist für jeden Raubfisch und für jeden Angler das richtige Modell dabei.

Absoluter Hechtmagnet

Von der Fängigkeit des Gummis bin ich nun überzeugt. Eines möchte ich aber noch wissen und frage Dietmar, was die Shads seiner Meinung nach so besonders macht. Lange muss der Raubfisch-Experte nicht überlegen, um zu antworten: „Der einzigartig platte Körper lässt den Shad optimal flankieren. Außerdem ist er im Vergleich zu anderen Gummis gleicher Größe sehr leicht, was ein ermüdungsfreies Angeln ermöglicht. Noch viel besser ist aber: Durch starke Vibrationen und den unvergleichlichen Wobbeleffekt ist er ein absoluter Hechtmagnet.“ Dietmar weiter: „Und dank seiner neuesten Gummi-Mischung zeigt sich der Köder extrem robust und gleichzeitig flexibel.“
Klingt sehr gut, denke ich mir. Fehlen nur noch die kapitalen Räuber, von denen Dietmar gesprochen hat. Aber auch hier lässt sich der Experte nicht lumpen und knüppelt zwei Prachtzander mit dem 18 Zentimeter langem Pro Shad raus, die sich wirklich sehen lassen können. Beide Fische sind um die 90 Zentimeter lang und beweisen eindrucksvoll, dass diese Gummis nicht nur Hechtmagneten sind, sondern auch bei den Stachelrittern ganz hoch im Kurs stehen! Gerade bei den Kapitalen! Fazit: Die Pro Shads von Fox sollten in keiner Kunstköderbox fehlen.

 

 


 

Überblick

MODELLVARIANTEN: Die Pro Shad Firetails von Fox Rage gibt’s in drei verschiedenen Größen (13, 18 und 23 Zentimeter) und zehn verschiedenen Designs. Preislich liegen die Köder zwischen 2,99 und 4,99 EUR pro Stück.
DER RAUBFISCH meint: Ein absoluter Top-Köder in tollen Farben für Hecht und Zander. Dank des platten Körpers flankt der Gummifisch extrem aufreizend.
(Bilder: Michael Schippers)

 

 

 

 

Aboangebot