ANZEIGE

Gute Raubfischfänge im Sauerland

2046


Geschleppte Seeforellen, starke Hechte, Brücken-Barsche und ab 1. Juni auch dicke Maränen-Zander – die Raubfischsaison im Sauerland ist im vollen Gange!

 

Bild: Clemens Strehl
Clemens Strehl mit knappem Meterhecht, gefangen auf aggressiv geführten Bulldawg vom Ufer aus. Bild: Clemens Strehl
Nach langem Winter im Sauerland kommen die Raubfische in den Sauerländer Talsperren immer mehr auf Touren, berichtet Raubfisch.de-Autor Clemens Strehl von vor Ort. Nach verhaltenem Start der Seeforellen-Saison wurden in Bigge-, Sorpe- und Möhnetalsperre mittlerweile einige schöne Silberbarren vom Boot und Ufer gelandet. Auch die Nachrichten von schönen Hechtfängen häufen sich, seit Meister Esox wieder befischt werden darf. Viele Talsperren-Angler versuchen ihr Glück vom Boot aus. So wurde in der Biggetalsperre ein Ausnahmehecht von 1,4 Meter und über 20 Kilo vom Boot aus gefangen!  Aber auch Uferangler können jetzt zum Saisonstart noch gute Fische erwischen. Wichtig ist es, dabei viel Strecke zu machen. Auffällige und stark reizende Kunstköder, aggressiv geführt, sind erfolgsversprechend.
Auch die Barsche kommen langsam in Fresslaune. So wurden zum Beispiel an der Möhnetalsperre rund um die Brücken bereits schöne Stachelritter von über 40 Zentimeter gefangen.
 

 

Bild: Clemens Strehl
Die Zander-Saison steht vor der Tür: Ab 1. Juni ist es im Sauerland wieder soweit. Bild: Clemens Strehl

Ab 1. Juni ist in Nordrhein-Westfalen auch der Zander wieder offen. Ein Ansitz, etwa mit Maränen als Köderfisch, ist dann eine gute Fangtaktik. Denn die großen Talsperrenzander fressen sich, etwa in der Hennetalsperre, an den Maränen im Freiwasser satt. Eine im Mittelwasser präsentierte Maräne am Einzelhaken kann hier für dicke Überraschungen sorgen!

Ob Seeforelle, Barsch, Hecht oder Zander: Nach langem Winter und Laichgeschäft müssen die Räuber ihre Energiereserven wieder auffüllen. Wer jetzt seine Köder an Bigge-, Sorpe-, Möhne- oder Hennetalsperre auswirft, kann jederzeit mit guten Fischen rechnen. Infos zu diesen und weiteren Talsperren im Sauerland und Umgebung gibt’s unter: www.ruhrverband.de/sport-freizeit/angeln/
-Clemens Strehl-
 

Aboangebot