Halt für Gummiköder

1032
Die kleinen Spiralen der Musaga Hanibal Jigköpfe geben Gummiködern den erforderlichen Halt.
Die kleinen Spiralen der Musaga Hanibal Jigköpfe geben Gummiködern den erforderlichen Halt.

Mit diesen pfiffigen Kleinteilen bleiben bei Uwe Pinnau die Gummis am Platz.

Wer kennt nicht das Problem, dass Gummiköder nur allzu gern vom Haken rutschen? Eigentlich kann man dem nur mit Klebstoff entgegenwirken. Das klappt auch ganz gut, allerdings riecht dieser Klebstoff nicht nur schlecht und bleibt gern an den Fingern haften, sondern ist auch relativ teuer – und oft ist das Fläschchen eingetrocknet, wenn man es gerade braucht.

Unlängst entdeckte ich zwei Produkte, die sich zur Lösung des oben genannten Problems geradezu aufdrängen: Musaga Hanibal-Jigköpfe von Predax-Fishing und GuFi-Klemmen von ToBa-Bootszubehör.

Die Jigköpfe gibt es unterschiedlich schwer und groß. Auch kleine Köder lassen sich gut auf die Spiralen schieben.
Die Jigköpfe gibt es unterschiedlich schwer und groß. Auch kleine Köder lassen sich gut auf die Spiralen schieben.

Musaga Hanibal Jigköpfe

Musaga Hanibal-Jigköpfe von Predax-Fishing (www.predax-fishing.de) bestechen nicht nur mit hochwertigen japanischen Haken, sondern mit einem Haltemechanismus im Stile eines Korkenziehers. An jedem der Bleiköpfe befindet sich ein kleines Kunststoffschräubchen und eine kleine Drahtspirale. Man zieht den Gummiköder wie gewohnt auf, schiebt ihn aber nicht bis zum Ende durch, sondern drückt leicht von hinten, während man mit der anderen Hand am Schräubchen dreht und die Drahtspirale ins Gummi treibt. So hält der Köder gut am Haken. Die Musaga-Reihe umfasst viele Hakengrößen und Gewichte. Erhältlich sind diese innovativen Helfer unter anderem bei www.shadland.de – zu einem Preis von etwa 2,49 bis 3,99 Euro (drei Stück, Stand 2017).

Dank der Klemme kann der Gummiköder nicht mehr verrutschen.

ToBa GuFi-Klemme

Aus der Werkstatt von Tüftler Torsten Barnebeck kommt dieses simple, aber ausgesprochen effektive Hilfsmittel zur Ködersicherung. Gerade größere Gummifische neigen dazu, sich aufgrund ihrer Masse und Fliehkraft vom Haken zu verabschieden und müssen am besten irgendwie gesichert werden.

Torstens GuFi-Klemme besticht durch ihre Einfachheit und ist jederzeit bei allen Gummiködern anwendbar. Das Öhr der GuFi-Klemme wird über das Öhr des Bleikopfes geschoben, dann die beiden Halteklammern rechts und links in den Köder gedrückt, den sie fortan vor dem Abrutschen sichern. Erhältlich sind die GuFi-Klemmen bei: www.toba-bootszubehoer.de – 25 Klemmen kosten 9,95 Euro (Stand 2017).

Pfiffige Idee: die GuFi-Klemmen von Torsten Barnabeck.
Pfiffige Idee: die GuFi-Klemmen von Torsten Barnabeck.
Bildunterschrift
Die Klemme wird in die Flanken des Gummifischs gestochen.
Aboangebot