ANZEIGE

Dietmar Isaiasch jetzt mit „Crestliner“ unterwegs

3135


Auf der „Angelsport- und Bootsmesse“ im niederländischen Utrecht übernahm der bekannte Raubfisch-Angler Ende November sein neues Boot vom US-amerikanischen Premium-Hersteller.

 

Bild: Uwe Pinnau
Dietmar Isaiasch (rechts) erhält von Stephan Oberheim sein neues Crestliner-Boot. Bild: Uwe Pinnau
Bei der Übergabe durch Stephan Oberheim von Tema Marine erklärte Dietmar, warum er fortan mit einem Crestliner-Boot in See stechen wird. Zum einen sei es kein radikaler Markentausch, da ja Crestliner ebenso wie Lund dem amerikanischen Brunswick-Konzern angehören. Die sehr gute Markenqualität sei allein daher schon sicher gestellt.
 
Außerdem schätzt Dietmar die gute Aufteilung der Stauräume und das aufgeräumte und komfortable Cockpit, wichtige Aspekte, wenn man viel mit dem Boot unterwegs ist. Ein weiterer Vorteil sei auch, dass die Crestliner-Boote geschweißt sind. Dietmar muss bei seinen vielen Guidingtouren öfters anlanden und auf das Ufer fahren und läuft nun mit dem geschweißten Rumpf nicht mehr Gefahr, dass dabei eine Popniete beschädigt wird.
-up-
 

Aboangebot