ANZEIGE

Nordsee-Fische schrumpfen

1467


Die Überfischung nutzt kleinwüchsigen Fischarten.

A

Niels Daan, Biologe des Niederländischen Instituts für Fischerei-Forschung in Ijmuiden, machte eine erstaunliche Entdeckung: „Es gibt immer mehr Fischarten mit einer Höchstlänge unter 30 Zentimetern in der Nordsee.“

Wie die Online-Ausgabe der Fach-Zeitschrift „Nature“ berichtet, steigt die Zahl der Kleinfische von Jahr zu Jahr. Vor allem durch die gezielte Befischung großer Raubfische, wie Dorsch oder Seehecht, haben viele kleinwüchsige Arten bessere Überlebenschancen.

Der Fachmann Daan warnt: „Die Befischung hat die Lebensgemeinschaft in der Nordsee mittlerweile so beeinflusst, dass sich die Arten-Zusammensetzung vollkommen verändern wird.“

Der Wissenschaftler überprüfte die Fänge der letzten 30 Jahre in der Nordsee. Insgesamt konnte er 200 Fischarten nachweisen. Bisher beschäftigten sich Studien nur mit den sieben wirtschaftlich bedeutenden Fischarten. Der Beifang blieb meist unberücksichtigt. Nach Niels Daan wurde deshalb der Trend hin zu den Kleinfischen von den Forschern einfach übersehen.

Durch die Klima-Erwärmung wandern zusätzlich auch immer mehr Kleinfisch-Arten aus südlichen Gefilden in die Nordsee ein. Die negativen Auswirkungen auf die Fischerei-Wirtschaft können die Forscher noch nicht absehen.

-tk-

F

Aboangebot