Platz 3 mit Naturködern

1477


Das deutsche „Trolling Team Alva“ belegte den dritten Platz bei der Trolling-Europameisterschaft im schwedischen Karlshamm.

A

Trolling-Europameisterschaft

84 Trolling-Teams aus Norwegen, Dänemark, Finnland , Deutschland, der Schweiz und Schweden gingen vom 11. bis zum 13. Mai 2005 an den Start . Die Schweden belegten 14 der ersten 15 Plätze – die Einheimischen wussten, wo die Lachse zu finden waren. Europameister wurde das „Team Extreme“ (Ove Johansson) mit 60,46 Kilogramm, zweiter das „Team Nito“ (Niclas Englund) mit 49,22 Kilogramm. Trotz der guten Fang-Ergebnisse blieben 34 Teams ohne Fisch.

Über 43 Kilo an einem Tag

Nach den ersten beiden Angeltagen hatten die Deutschen vom „Team Alva“ noch keinen Fisch zur Waage gebracht und ein gutes Abschneiden schon fast abgehakt . Dann kam Freitag der 13., der letzte Wertungstag: Das deutsche Team fing eine Meerforelle (4,34 kg) und vier Lachse (11,44 kg, 6,68 kg, 5,80 kg, und 14,94 kg). Das beste Tages-Ergebnis der Veranstaltung.

Alle Fische der Deutschen bissen auf Naturköder. Peter Bähr vom Team Alva fischt immer mit toten Rotaugen und benutzt halbe CDs als Antidrall-Plättchen. Anfangs wurde er wegen dieser ungewöhnlichen Methode oft belächelt – doch der Erfolg gibt ihm Recht.

Info: Weitere Informationen auf www.sportfiskecentrum.com.

-pm/tk-

F

A

Trolling-Europameisterschaft
F

Aboangebot