Tolle Stimmung und dicke Barsche

336


Jetzt ist Raubfischzeit! Das gilt besonders für die Großbarsche in den Talsperren. Die Übergangszeit vom Herbst in den Winter können die Stachelritter nicht ungenutzt lassen.

 

Bild: Clemens Strehl
Da kommt Freude auf! Autor Clemens Strehl mit dem ersten Möhnseebarsch des Tages. Bild: Clemens Strehl
Die Barsche feiern grade jetzt richtige Fressorgien, um sich genügend Winterspeck für die kalte Jahreszeit anzulegen, weiß Clemens Strehl.

Ein 40er ist immer möglich

Die Talsperren im Sauerland sind jetzt die Top-Adresse, um gezielt auf Barsche zu fischen. Insbesondere die Möhnetalsperre beherbergt ein guten Bestand an Barschen. Raubfischprofis fangen hier regelmäßig richtig dicke Exemplare. Sicherlich fängt man auch im Sauerland nicht immer gleich gut. „Am Wochenende haben wir mehrere große Barsche überlisten können, der Montag war aber leider ein Schneidertag. Doch ein schöner 40er Barsch ist mit Glück immer möglich!“, so der Ruhrverbandsfischer und Angler Friedrich Uhlenberg.
 

 

Bild: Clemens Strehl
Dickbarsch auf Ansage: Friedrich Uhlenberg weiß wo die Stachelritter in Talsperren stehen. Bild: Clemens Strehl
Friedrich will mich heute vom hervorragenden Dickbarschbestand des Möhnesees überzeugen. Es ist unser zweiter gemeinsamer Versuch, einen ordentlichen Barsch aus dem See zu ziehen. Beim ersten Versuch hatten wir leider keinen Erfolg gehabt. Doch heute haben wir mit Friedrichs Methode bei toller Stimmung und bestem Herbstwetter vollen Erfolg!
 

 

Bild: Clemens Strehl
Jiggen im Sonnenuntergang: Fengverdächtige Abendstimmung auf dem Möhnesee. Bild: Clemens Strehl

Die Barschrute verneigt sich im Halbkreis

Ich kann es kaum glauben, doch gleich der erste Barsch ist über 30 Zentimeter lang und hat richtig gierig zugepackt. Ein schöner Auftakt, den Friedrich kurz darauf noch toppt. Seine Barschrute verneigt sich im Halbkreis. „Das ist ein richtig guter“, kommentiert Friedrich, während ich gespannt den Atem anhalte. Der barscherfahrene Fischer und Angler greift routiniert nach dem makellosen Dickbarsch, die Handlandung gelingt. Der 45er Stachelritter ist quasi auf Ansage eingestiegen – genial.
 

 

Bild: Clemens Strehl
Angler-Romantik: Im Abendrot beißen die Dicken – hoffentlich. Bild: Clemens Strehl

Geführte Tour zum Dickbarsch

Friedrich will übrigens demnächst geführte Angeltouren anbieten. Denn auf großen Stauseen gezielt auf Barsche zufischen, ist nicht immer leicht. Eine Starthilfe inklusive Angelmethodeneinweisung ist da sicherlich keine schlechte Idee. Jedenfalls bin ich beim Anblick von Friedrichs Tagesfang und dem traumhaften Sonnenuntergang auf dem Wasser ein weiteres Mal überzeugt vom Möhnesee. Tolle Stimmung und dicke Barsche, so macht Angeln Spaß!
 

 

Bild: Clemens Strehl
Barschrute im Halbkreis: Ein Guter ist eingestiegen. Bild: Clemens Strehl
Infos zu den Talsperren im Sauerland: www.ruhrverband.de/sport-freizeit/angeln
 
Infos zu geplanten Guidingtouren: Friedrich Uhlenberg, E-Mail: f.uhlenberg@freenet.de
 
-Clemens Strehl-
 

Aboangebot