ANZEIGE

DER RAUBFISCH 1/2015

1756

Die Ausgabe Januar/Februar von DER RAUBFISCH ist ab 2. Januar 2015 im Handel erhältlich. Hier der Inhalt auf einen Blick:

 

Zander aus dem Eisloch

HEFTSCHWERPUNKT ZANDER EXTREM

Zander aus dem Eisloch

In diesem Heftschwerpunkt dreht sich alles um kapitale Winterzander. Würden Sie die Räuber jetzt im knietiefen, Eis bedeckten Wasser vermuten?

Drei schwedische Experten verraten im Interview, was sie am Eisangeln so fasziniert. Und was im kalten Schweden funktioniert, klappt zweifelsohne auch an unseren Seen!
 

 

Kalt heißt Kapitale

Kalt heißt Kapitale

Wer den Winter nicht scheut, sollte jetzt unbedingt ans Wasser. Für Uli Beyer ist er die beste Jahreszeit, um Großhechte zu überlisten.
Nichts für Stubenhocker: Gute Winterplätze zu finden, ist wahrscheinlich die schwierigste Aufgabe für den Raubfischangler. Uli Beyer verrät wie und wo.
 

 

Abgestaubt

Abgestaubt

Barsch hilft Möwe, Möwe hilft Barsch. Wie Angler dabei zum lachenden Dritten werden, zeigt Johannes Dietel.

Eine temporäre Zweckgemeinschaft bilden Barsch und Möwe auf Gewässern, in
denen der Stint heimisch ist. Hier treiben die Barsche die Stinte an die Oberfläche, so dass die Möwen Zugriff haben. Die Möwen wiederum erleichtern den Barschen die Arbeit, indem sie die Stinte heftig auseinander treiben und isolierte Einzelfische leichter erbeutet werden können.
 

 

Heft-DVD 1/2015

Und auf der Heft-DVD…

  • Zander auf die holländische Art: hauchzarter Ansitz mit Köderfisch
  • Einer von uns: Matze Koch besucht Raubfisch-Liga-Teilnehmer
  • Kunstköderporträt: Doiyo Azuki Fukai 92
  • Zander-Rotation: die Taktik für den Winter
  • Ein Fall für Hänel: zu Besuch am Westensee
 
Aboangebot