SLIM JIM NON TOXIC

252
Alle vier Größen im Vergleich: 7, 10, 13 und 16 Zentimeter.

Langlebig & ungiftig! Sehr robust, flexibel, nicht giftig und dabei noch genauso fängig wie ein „normaler“ Gummifisch. All das zeichnet den Slim Jim Non Toxic von Iron Claw aus, der in Zusammenarbeit mit Moby Softbaits hergestellt wird.

Der Slim Jim von Iron Claw dürfte vielen Spinnfischern ein Begriff sein. Schon seit einigen Jahren füllt dieser schlanke Schaufelschwanzgummifisch die Köderboxen von Barsch- und Zanderanglern. Ganz neu ist sein ungiftiger Bruder, der Slim Jim Non Toxic.

GUMMIMISCHUNG

Jeder Gummifischangler kennt es: abgerissene Schaufelschwänze, vom Anködern zerfranste Ködernasen oder völlig zerbissene Gummikörper, die sich kaum noch montieren lassen. Das von giftigen Weichmachern freie Material der Moby Köder schafft hier Abhilfe. Es beinhaltet weichmachende Stoffe aus der Medizin und Babypflege, ist äußerst flexibel und lässt sich mit bloßer Hand kaum zerstören. Das sollte bissigen Fischen wohl ebenso schwer fallen. Ein weiterer Vorteil der Moby-Baits ist ihre Geruchslosigkeit. Sind herkömmliche Gummifische nicht mit einem Flavour ausgestattet, riechen sie oft unangenehm nach Gummi. Der Slim Jim Non Toxic riecht dagegen völlig neutral und kann somit keinen Fisch oder auch Angler abschrecken. Im Vergleich zur Gummi-Version des Slim Jims ist das Material des Non Toxic etwas fester, aber immer noch sehr beweglich.

Der Test im Büro zeigt: Die Köder sind nahezu unzerstörbar.

AUSSTATTUNG

Die Körperform des Slim Jim Non Toxic gleicht nahezu eins zu eins seinem Bruder aus herkömmlichen Gummi. Auch der Schaufelschwanz hat seine typische Eichenblattform behalten. Augen, Kiemendeckel und Schuppenmuster sind als Struktur in den Köder eingepresst. Außerdem ist darauf das Iron-Claw-Logo, das Logo von Moby-Softbaits und die Aufschrift „Made in Germany“ zu finden. Ein praktisches Merkmal sind die Markierungen auf dem Rücken des Köders, die die optimale Austrittstellen für Jighaken anzeigen. Je nach Ködergröße sind das die Hakengrößen 1 bis 10/0. Zudem ist in jedem Köder ein Hakenkanal integriert.

DESIGNS

Die Farbpalette des Slim Jim Non Toxic umfasst zehn Farbvarianten, die allesamt uv-aktiv sind und teilweise Glitterpartikel und Farbverläufe beinhalten. Altbewährte Farbklassiker wie das Design Salt ‘n‘ Pepper Luminous oder Motoroil Pearl treffen auf knallige Schockdekore wie Real Fire Tiger oder Mahi Mahi. Mit der Farbe Hot Herring ist sogar ein blaues und zugleich uv-aktives Farbmuster im Programm, welches man auf dem Markt bisher vergeblich suchte.

Der bewährte Slim-Jim-Schaufelschwanz bleibt bei der Non-Toxic- Version erhalten.

AUSFÜHRUNGEN

Auf den Slim Jim Non Toxic dürfen sich nicht nur Zanderangler, sondern auch Fans von Forelle, Barsch und Hecht freuen, denn der Köder ist in vier Größen erhältlich. Angefangen bei der kleinen, sieben Zentimeter langen Version über die zehn und 13 Zentimeter langen Modelle bis hin zum 16 Zentimeter langen Hechtköder, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Köder kostet im Handel etwa zwei Euro. Ausgeliefert wird er in umweltfreundlichen Kartons. Damit rundet der Slim Jim Non Toxic seine ideale Öko-Bilanz sogar im Verkauf ab. Weitere Infos unter www.saenger-tts.de

Am Rücken befinden sich Markierungen zum optimalen Montieren des Jighakens.
Aboangebot