D.A.M. QUICK 2 RD

489
DAM Quick 2 RD
Ungewöhnlich für eine Rolle in der Preisklasse: die CNC-gefräste Kurbel.

BESONDERHEIT: Spinn- oder Allroundrolle mit Heckbremse. Die Modellbezeichnung 2 weist darauf hin, dass es die zweitgünstigste Rolle in der neuen Quick-Serie ist. Insgesamt wird es 10 Modelle geben, Ausstattung und Preis steigen mit der Modellnummer.

AUSSTATTUNG: 5+1 Kugellager, Graphit-Body und -Rotor, CNC-gefräste Kurbel, Heckbremse mit Filzbremsscheiben (maximale Bremskraft 3 kg), doppelt anodisierte Aluspule. Erhältlich in den Größen 1.000 bis 5.000. Testrolle: Größe 3.000, Gewicht: 351 g, Übersetzung: 1:5,2, Schnureinzug 78 cm. Auch mit Frontbremse erhältlich.

PREIS: ca. 44 € (3.000er Modell).

INFO: www.dam.de

ERSTER EINDRUCK: ★★★★

Sieht schmuck aus und läuft nicht schlecht.

PRAXISTEST: Spinnfischen auf Barsch und Forelle.

VERARBEITUNG: ★★★★

Einwandfrei. DAM lässt die neuen Rollen auf eigenen Maschinen (im Ausland) fertigen. Das merkt man bei der Verarbeitung.

LAUF: ★★★★

Für eine Rolle in der Preisklasse läuft die Quick 2 RD erstaunlich ruhig.

SCHNURVERLEGUNG: ★★★★

Da gibt‘s nichts zu meckern.

BREMSE: ★★★

Die Heckbremse läuft weich an, allerdings nicht ganz so weich wie bei einer Frontbremsrolle mit größeren Bremsscheiben. Die maximale Bremskraft von etwa 3 kg reicht für Barsch und Forelle locker aus, ist aber natürlich nicht so hoch wie bei dem FD-Brudermodell mit 8 kg Maximalbremskraft.

PREIS/LEISTUNG: ★★★★★

Der Preis ist unschlagbar!

Praktisch in der Handhabung: die Heckbremse.

„Wer eine preisgünstige Rolle sucht, kann bedenkenlos auf die Quick 2 RD zurückgreifen.“

Tester: Arndt Bünting, Redakteur

Nicht kaputt zu kriegen: der starke Bügel und die doppelt anodisierte Alu-Spule.
Aboangebot