D.A.M. QUICK 7

461
DAM Quick 7
Schmuckstück: Die DAM Quick 7 macht auch optisch was her.

BESONDERHEIT: Flaggschiff der neuen D.A.M. Spinnrollen-Serie.

AUSSTATTUNG: 11+1 Kugellager (doppelt abgedichtet), carbonverstärkter Aluminiumbody, doppelseitiges Carbonbremssystem, Wartungsöffnung für Öl, Spule mit Befüllungsmarkierung, salzwasserbeständig. Übersetzung: 1:5,8 (1.000er-Größe), 1:6,2 (Größe 2.000, 3.000 und 4.000).

PREIS: ab ca. 149 Euro.

INFO: www.dam.de

ERSTER EINDRUCK: ★★★★★

Eine schmucke Rolle mit zierlichem Body für eine 3.000er-Größe. Endlich mal wieder robuste Aluminium-Bauteile beim Gehäuse – und nicht nur billigeres Kohlefasergemisch.

PRAXISTEST: Spinnfischen am Rhein.

SCHNURVERLEGUNG: ★★★★★

D.A.M. hatte das Original-Patent für Schneckenhub-Getriebe. Das merkt man auch bei der neusten Quick-Generation. Die geflochtene Schnur wird perfekt verlegt.

LAUF: ★★★★

Die Quick 7 läuft absolut ruhig, geradezu samtweich. Der Unterschied zu doppelt so teuren Rollen ist kaum spürbar. Nur der geringfügig höhere Anfangswiderstand beim Kurbeln fällt auf, ist aber der Übersetzung geschuldet. Bei anderen Rollen in der Größe mit gleicher Übersetzung ist er ebenfalls vorhanden.

BREMSVERHALTEN: ★★★★

Das versiegelte Bremssystem läuft sanft an, ist fein einstellbar und lässt auch in puncto Maximalbremskraft keine Wünsche aufkommen.

VERARBEITUNG: ★★★★★

Einwandfrei! Die Rollen werden auf spe- ziell für die D.A.M. gefertigten Maschinen gebaut. Das scheint sich durchaus auszuzahlen.

PREIS/LEISTUNG: ★★★★
Sehr gut.

„Die Quick 7 von D.A.M. überzeugt in allen Punkten. In der Preisklasse eine sehr gute Wahl.“

Tester: Arndt Bünting, Redakteur

Griffig: Der große, konisch geformte Kurbelknauf liegt super in der Hand.
Die Frontbremse: Sie bringt bei der 3.000er Größe 9 Kilo maximale Bremskraft!
Aboangebot