ANZEIGE

Piranha aus Bach bei Hanau gefischt

1277


Zwei Jungs staunten nicht schlecht, als der bissige Amazonas-Räuber aus Wut ihren Kescher durchlöcherte.

A

Die beiden sechs und 13 Jahre alten Jungen spielten am 9. August 2004 in einem Bach in Erlensee bei Hanau, als ihnen der ungewöhnliche Fisch ins Netz ging.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtete am darauffolgenden Tag über den Vorfall: Spezialisten des Vereins „Aquaristische Gemeinschaft Rodenbach“ bestätigten, dass es sich eindeutig um einen aggressiven Fleischfresser aus Südamerika handelt. Die Fachleute bestimmten die genaue Art: ein 19 Zentimeter langer Roter Piranha.

Vermutlich hat ein verantwortungsloser Aquarianer den etwa handgroßen Fisch im Bach ausgesetzt. Die Mitglieder der Aquaristischen Gemeinschaft Rodenbach wollten den exotischen Raubfisch wieder aufpäppeln. Das geschwächte Tier ist aber inzwischen bereits eingegangen.

-tk-

Link-Tipp:

Piranha im Neckar gefangen

Killer-Piranhas in Bangkok?

Piranhas als Köderfisch?

F

Aboangebot