Räuber-Steckbrief: Barsch

6364


Schon gewusst, dass…

Von Thomas Wendt

Barsch
  • … die Barschartigen die modernsten Fische sind, die die Evolution hervorgebracht hat?
  • … es im deutschsprachigen Raum mehr als 30 mundartliche Bezeichnungen für unseren Flussbarsch gibt?
  • … der Barsch zu den ersten Fischen gehört, die neue Gewässer wie Baggerseen besiedeln?
  • … dies in der Regel aus der Luft erfolgt, indem Enten den Barschlaich an ihren Füßen transportieren?
  • … der Barsch ein Muli-Talent in Sachen Ernährung ist?
  • … selbst 20 cm lange Barsche eine Zeit lang nur von Algen leben können?
  • … der Barsch ab dem 3. Lebensjahr nur sehr langsam wächst?
  • … ein Exemplar von 32 cm Länge im Durchschnitt 14 Jahre auf dem Buckel hat?
  • … in verbutteten Gewässern das Längenwachstum bei 13 cm aufhört?
  • … der Barsch im Alter von 2 Jahren bei einer Länge von 10 cm bereits fortpflanzungsfähig ist?
  • … er als einziger unter den heimischen Fischen seine Eier in deutlich geformten Laichbändern ablegt?
  • … diese über 1 m lang und bis zu 5 cm breit sein können?
  • … die geschlüpfte Barschbrut mit Hilfe einer relativ großen Ölkugel im Dottersack im Freiwasser schweben kann?
  • … der erwachsene Barsch in 3 unterschiedlich gefärbten Varianten vorkommt?
  • … diese der bunt gefärbte „Krautbarsch“ in der Uferregion, der helle

    „Jagebarsch“ des Freiwassers und der dunkle „Tiefenbarsch“ sind?

  • … der aktuelle, nach IGFA-Regeln gefangene Weltrekord-Barsch nur 1,5 kg wiegt?Foto: Fotos: R. Dirscherl und Grand Bleu
    F

  • A

    Barsch auf Twister
    Barsche lassen sich besonders gut mit Gummi fangen.
    F

    Aboangebot