DAIWA FUEGO LT 2500 D

208
Daiwa Fuego

BESONDERHEIT: Leichtbau-Spinnrolle zum erschwinglichen Preis.

AUSSTATTUNG: DS5 Rollenkörper aus Kohlefaserverbundstoff, MAGSEALED-Body- Konstruktion, 6 Kugellager, ATD-Bremssystem, Crosswrap-Schnurverlegung, Bremskraft: 10 kg, Übersetzung: 1:5,3, Schnurfassung: 150 m 0,28er, Gewicht: 205 g.

PREIS: Etwa 102 EUR.

INFO: www.daiwa.de

ERSTER EINDRUCK: ★★★★★

Feiner Lauf, leichtes Röllchen, schicke Optik.

PRAXISTEST: Wobblerangeln auf Zander.

SCHNURVERLEGUNG: ★★★★★

Eine 7 Kilo tragende Geflochtene hat die Fuego ganz manierlich aufgespult. Falls es nicht passt, liegen entsprechende Unterlegscheiben im Karton. Ich hatte aber nicht eine Perücke in zwei Monaten.

BREMSE: ★★★★

Die ATD-Bremse soll weicher und besser laufen, wenn sie leicht eingestellt ist. Das klappt auch gut. Neu bei diesem Modell: Man muss nicht mehr ewig den Bremsknauf drehen, bevor sich die Bremskraft ändert. Bei hohem Bremsdruck läuft sie nicht ganz so seidenweich. Aber wer braucht auch 10 Kilo bei einer 2.500er Größe?

LAUFEIGENSCHAFTEN: ★★★★

Das Getriebe läuft echt toll, ist dazu noch mit magnetischem Öl versiegelt. Für mich wichtig: Die Kraftübertragung klappt super, die Rolle läuft auch noch gut, wenn im Drill Last bewegt werden muss. Jetzt die wichtigste Frage: Lohnt es überhaupt noch, die teuren Modelle, wie etwa die Luvias, zu kaufen? Der Unterschied ist zugegebenermaßen nicht mehr sehr groß, aber definitiv vorhanden. Eine Luvias läuft ruhiger, ein Unterschied, den ein Vielangler bemerken wird.

PREIS/LEISTUNG: ★★★★★

Diese Rolle ist eine Qualitäts-Kampfansage von Daiwa auch an die eigenen Produkte. In der Fuego ist eine Menge sehr hochwertiger Technik verbaut. Für viele vergleichbar teure Rollen wird es schwer, mit der Fuego mitzuhalten. Für Angler gut, denn ob zum Wobbeln oder zum Jiggen, mit der Fuego LT hat man eine sehr hochwertige Rolle zum kleinen Preis an der Rute.

„Die Fuego LT ist ein Geheimtipp für jeden, der maximale Leistung zum kleinen Preis sucht.“
Tester: Birger Domeyer

Aboangebot