Dauertest – Mitchell Advanced Mag Pro Lite 500

5929


 

Tester: Sebastian Hänel
Testdauer: 6 Monate

 

Bild: Sebastian Hänel

Erster Eindruck

Die ist ja federleicht, und sieht dabei ausgesprochen edel aus! Angenehm fallen mir außerdem der Rollengriff aus Schaumstoff sowie die Carbonkurbel auf. Hinzu kommt die Neopren-Tasche. Bestens.

Testphase

Ich benutzte die nur 199 g leichte Magnesiumrolle zunächst zum Softjerken und Twistern auf Talsperrenbarsche. Schon beim Aufspulen der Schnur fiel mir ein tolles Detail auf: Und zwar ist der Spulenkern der Mitchell-Rolle mit Narben aus Gummi gespickt, die ein Verrutschen der geflochtenen Schnur verhindern. Dadurch lässt sich das Geflecht ohne nerviges Unterfüttern mit Monofil aufspulen – genial!

 


 

Bild: Sebastian Hänel
Sebastian mit Waller – auch diesen Überraschungsfang meisterte die Mitchell-Rolle.
Das Fassungsvermögen der Spule schont mit 130 m 0,18er Schnur den Geldbeutel. Mehr an teurem Geflecht benötigt man zum Spinnfischen meiner Meinung nach nicht. Für Andersdenkende wird eine gewöhnliche Ersatzspule mitgeliefert.
Beim Angeln zog mich die Mag Pro Lite schnell in ihren Bann: unendliche Rücklaufsperre und eine direkte Rückmeldung bei Spinnstopps, sanftes und dadurch weites Ablaufen der Schnur, dazu ein butterweicher Lauf und eine exzellente Schnurverlegung durch das Titanium-Anti-Twist-Schnurlaufröllchen.
Beim Spinnfischen auf Zander in Italien erlebte die Stationärolle dann ihren Härtetest, als plötzlich ein Waller direkt unterm Boot biss. Im folgenden Drill bewies die kleine Mitchell, dass sie in der obersten Rollen-Liga mitspielen kann. Ihr Bremssystem lief sauber an und reagierte vorbildlich auf den eigentlich überdimensionierten Gegner. Zu keiner Zeit hatte ich Sorge ums Gerät, so dass ich mich voll auf den spannenden Drill konzentrieren konnte. Test bestanden!
 

 


 

Bild: Sebastian Hänel
Die kleine Mag Pro Lite 500 von Mitchell glänzt vor allem beim leichten und mittleren Spinnfischen auf Zander.

Fazit

Die Mag Pro Lite besticht beim Spinnfischen auf Barsch und Zander, ist aber auch größeren Gegnern gewachsen. Ihre technische Ausstattung ist vom Feinsten und überzeugt auf ganzer Linie. Absolute Kaufempfehlung!

Steckbrief

Mitchell Advanced Mag Pro Lite 500: Stationärrolle mit Magnesium-Gehäuse und -Rotor, 9 Edelstahlkugel- plus 1-Walzenlager, doppelt eloxierte Metall-Spule mit Löchern, Carbon-Kurbelarm, Soft-Grip-Knauf, Gewicht: 199 g, Übersetzung 1:5,2, Schnureinzug: ca. 86 cm, Preis: ca. 209 EUR.

(Bilder: Sebastian Hänel)
 

 

 

 

Aboangebot